Re‑made in Germany

 

An alle Weltverbesserer in spe, an alle Visionäre in
Jogginghosen, an alle Stilikonen mit grünem Daumen – es ist
soweit. Recycling kann Spaß machen!

Die Idee

 

Aber von Anfang an. Weil wir kein’ Bock auf Einweg haben,
gehen wir neue Wege. Wir schmelzen gebrauchtes Plastik ein
und formen daraus in Handarbeit neue Produkte. Jedes Stück
ist ein Unikat.
So gelangt das Plastik zurück in den Kreislauf –
und das so formschön, dass man morgens unter der Dusche
ein Lied davon singen möchte.

Hi, ich bin
Lionel.

 

Ich habe Meltmeister gegründet, weil ich
kreatives Handwerk und gutes Tun miteinander verbinden
wollte. Seit der Gründung von Meltmeister haben wir viele
offene Herzen und Ohren erreicht. Ich freue mich auf eine
wilde Reise mit Euch!

MITMACHEN

Nase voll von der Wegwerfgesellschaft? Dann werde Teil von Meltmeister. Wir sind immer auf der Suche nach Unterstützung - in allen Bereichen. Hier findest du den direkten Draht zu uns, genau wie Termine für Workshops und andere Happenings.

PRODUKTE

Morgens um Sieben. Dein Handy-Wecker klingelt. Meltmeister weckt Dich mit flüssiger Lava ohne Snooze-Button. Wir bringen Dein Herz zum Schmelzen und lassen Dich den ganzen Tag von dynamischen Eye-Catchern mit Melt-DNA träumen.

ANFRAGEN

#Wir stellen auf Messen aus, geben Workshops und besuchen Unternehmen, Universitäten und Schulhöfe, um der Welt unsere Vision zu präsentieren. Auch für Pressevertreter haben wir immer ein offenes Ohr. Hier kannst Du uns eine Anfrage senden.

Re‑made in Germany

An alle Weltverbesserer in spe, an alle Visionäre in
Jogginghosen, an alle Stilikonen mit grünem Daumen – es ist
soweit. Recycling kann Spaß machen!

Die Idee

 

Aber von Anfang an. Weil wir kein’ Bock auf Einweg haben,
gehen wir neue Wege. Wir schmelzen gebrauchtes Plastik ein
und formen daraus in Handarbeit neue Produkte. Jedes Stück
ist ein Unikat.
So gelangt das Plastik zurück in den Kreislauf –
und das so formschön, dass man morgens unter der Dusche
ein Lied davon singen möchte.

Hi, ich bin Lionel.

 

Ich habe Meltmeister gegründet, weil ich
kreatives Handwerk und gutes Tun miteinander verbinden
wollte. Seit der Gründung von Meltmeister haben wir viele
offene Herzen und Ohren erreicht. Ich freue mich auf eine
wilde Reise mit Euch!

MITMACHEN

Nase voll von der Wegwerfgesellschaft? Dann werde Teil von Meltmeister. Wir sind immer auf der Suche nach Unterstützung - in allen Bereichen. Hier findest du den direkten Draht zu uns, genau wie Termine für Workshops und andere Happenings.

PRODUKTE

Morgens um Sieben. Dein Handy-Wecker klingelt. Meltmeister weckt Dich mit flüssiger Lava ohne Snooze-Button. Wir bringen Dein Herz zum Schmelzen und lassen Dich den ganzen Tag von dynamischen Eye-Catchern mit Melt-DNA träumen.

ANFRAGEN

Wir stellen auf Messen aus, geben Workshops und besuchen Unternehmen, Universitäten und Schulhöfe, um der Welt unsere Vision zu präsentieren. Auch für Pressevertreter haben wir immer ein offenes Ohr. Hier kannst Du uns eine Anfrage senden.

DIE REISE

Heute Berlin.

Morgen die Welt

Lionel hat eine Vision

In einem Berliner Supermarkt hat Lionel eine Eingebung zwischen gepellten Bananen in Plastikverpackungen und Salatblättern im Kunststoffpanzer. Eine Stimme flüstert ihm: „Plastik regiert die Welt.“ Da wird ihm klar: Er muss etwas dagegen tun. Für sich, für die Welt und für die Zukunft.

Erste Recycling -Maschine

Die Reise beginnt. Mit Kopf und Herz schraubt er nach einer Blaupause der Weltretter seines Vertrauens (PreciousPlastic) an seiner ersten Recycling-Maschine und beginnt, gebrauchtes Plastik einzuschmelzen. Meltmeister kommt ins Rollen.

Und es ward Licht

Das erste formschöne Plastikprodukt von Meltmeister erblickt das Licht der Welt: ein Lampenschirm. Unverkäuflich! Das wäre er zumindest gewesen, hätte ihm nicht jemand viel Geld dafür geboten. Da war Lionel klar: Die Leute wollen nachhaltigere Plastikprodukte – und er kann liefern.

Die Welt horcht auf

Workshops bei nachhaltigen Unternehmen, live Upcycling auf der re:publica und Händeschütteln mit dem Bundespräsidenten – Meltmeister schmilzt sich beherzt ins Rampenlicht. Während wir es voller Stolz in die Insta-Story vom SPIEGEL schaffen, schmieden wir im Hinterzimmer große Pläne für die Zukunft.

Neue Maschine im Visier

Damit wir mehr Farben, Formen und Funktionen ins Sortiment bringen können, liebäugeln wir mit einer Injektionsmaschine. Damit können wir sogar eine ganze Kollektion im einheitlichen Look rausbringen – und noch mehr Plastik recyceln. Wer helfen will, kann Unterstützer werden (oder unsere Produkte kaufen! Zwinker, zwinker).

Kurs auf Zukunft

Hilf uns auf dem Weg die Nachhaltigkeitsrevolution voranzutreiben.

Unser Ziel: weniger Müll

Die Zukunft. Die Ozeane und Wälder sind frei von Plastik. Goldkehlchen trällern in der Morgensonne. Recycling ist uns zur zweiten Natur geworden. Die Meltmeister-Maschinen brummen und versorgen die Menschen mit recycelten Unikaten für den Alltag. Yeah!

How we melt

Wir fanden Plastikmüll schon immer bäh. Deswegen verwandeln wir alt in neu. Aber wie machen wir das eigentlich? Lionel beschreibt den Melt-Prozess:

Die Idee

Was melte ich heute? Seifenschale, Obstkorb, Tischbein? Je nach Idee wähle ich Plastikart, Farben und Mengen aus. Heute wird es ein Lampenschirm.

Sammeln & Waschen

Ich sammle das passende Plastik aus diversen Quellen und wasche es gründlich. Das Waschen ist notwendig, damit das Plastik am Ende gut aussieht und eines Tages wieder in den Recycling-Kreislauf zurückfließen kann.

Sortieren

Je nachdem, was ich herstellen möchte, eignen sich manche Plastiksorten besser als andere. Soll der Lampenschirm elastisch sein? Oder doch lieber starr? Die eingravierten Symbole auf den Plastikprodukten helfen mir, das richtige Material zu finden.

Schreddern

Ich habe mich entschieden - der Schirm soll starr werden. Damit ich das Plastik weiterverarbeiten kann, zerhäcksle ich die großen Stücke mit einem selbstgebauten Schredder in viele kleine Flocken.

Melting

Das so entstandene Plastik-Konfetti (wie ich es gerne nenne) gebe ich per Trichter in ein langes Rohr - den Extruder. Der erhitzt und verflüssigt das Plastik bei über 200 Grad zu Plastik-Lava.

Formen

Jetzt ist höchste Konzentration gefragt. Die heiße Plastik-Lava fließt aus der Rohrspitze und erhärtet nach dem Austreten in Sekundenschnelle. Ein falscher Handgriff und ich muss von vorne anfangen.

Optional: Neu schreddern

Wenn es nicht klappt, wie ich es mir vorstelle, zerhäcksle ich das erhärtete Plastik wieder und schmelze es neu ein. Dieses Mal ist das nicht nötig - der Lampenschirm gelingt.

Freudentanz

Nach rund zehn Minuten Arbeit mit dem Extruder halte ich einen brandneuen Lampenschirm in der Hand. Oops, I melted again! Und der Kreislauf beginnt von vorne. Was melte ich als Nächstes?

Das Handwerk

Wir fanden Plastikmüll schon immer bäh. Deswegen verwandeln wir alt in neu. Aber wie machen wir das eigentlich? Lionel beschreibt den Melt-Prozess:

Die Idee

Was melte ich heute? Seifenschale, Obstkorb, Tischbein? Je nach Idee wähle ich Plastikart, Farben und Mengen aus. Heute wird es ein Lampenschirm.

Sammeln & Waschen

Ich sammle das passende Plastik aus diversen Quellen und wasche es gründlich. Das Waschen ist notwendig, damit das Plastik am Ende gut aussieht und eines Tages wieder in den Recycling-Kreislauf zurückfließen kann.

Sortieren

Je nachdem, was ich herstellen möchte, eignen sich manche Plastiksorten besser als andere. Soll der Lampenschirm elastisch sein? Oder doch lieber starr? Die eingravierten Symbole auf den Plastikprodukten helfen mir, das richtige Material zu finden.

Schreddern

Ich habe mich entschieden - der Schirm soll starr werden. Damit ich das Plastik weiterverarbeiten kann, zerhäcksle ich die großen Stücke mit einem selbstgebauten Schredder in viele kleine Flocken.

Melting

Das so entstandene Plastik-Konfetti (wie ich es gerne nenne) gebe ich per Trichter in ein langes Rohr - den Extruder. Der erhitzt und verflüssigt das Plastik bei über 200 Grad zu Plastik-Lava.

Formen

Jetzt ist höchste Konzentration gefragt. Die heiße Plastik-Lava fließt aus der Rohrspitze und erhärtet nach dem Austreten in Sekundenschnelle. Ein falscher Handgriff und ich muss von vorne anfangen.

Optional: Neu schreddern

Wenn es nicht klappt, wie ich es mir vorstelle, zerhäcksle ich das erhärtete Plastik wieder und schmelze es neu ein. Dieses Mal ist das nicht nötig - der Lampenschirm gelingt.

Freudentanz

Nach rund zehn Minuten Arbeit mit dem Extruder halte ich einen brandneuen Lampenschirm in der Hand. Oops, I melted again! Und der Kreislauf beginnt von vorne. Was melte ich als Nächstes?

Produkte & Fame

Alles schön und gut – aber wie sieht die formgewordene Melt-DNA eigentlich aus? Die Antwort findest du in unserem digitalen Schaufenster AKA Instagram. Wenn du eins der Meltmeisterstücke kaufen willst, schreib’ uns einfach eine Nachricht.

Produkte & Fame

Alles schön und gut – aber wie sieht die formgewordene Melt-DNA eigentlich aus? Die Antwort findest du in unserem digitalen Schaufenster AKA Instagram. Wenn du eins der Meltmeisterstücke kaufen willst, schreib’ uns einfach eine Nachricht.

RE-MADE IN GERMANY:

Unser Einfall für weniger Abfall

RE-MADE IN GERMANY:

Unser Einfall für weniger Abfall

Fragen? Ideen?
Liebesbriefe?

Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Telefon

+49 162 8942928‬

E-Mail

lionel@meltmeister.de

Fragen? Ideen?
Liebesbriefe?

Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Telefon

+49 162 8942928‬

E-Mail

lionel@meltmeister.de